Suchergebnisse

(1 Medium)

Malala meine Geschichte

Yousafzai, Malala

Ein bemerkenswertes Buch über die jüngste Preisträgerin des Friedensnobelpreises.


Rezension

Ihr unerschrockener Einsatz für die Rechte der Frauen in der islamischen Welt hat ihr den Friedensnobelpreis zuteilwerden lassen. Und das mit gerade einmal 17 Jahren! Malala wächst auf im pakistanischen Swat. Ihr Vater ist Lehrer und Gründer einer Schule, die für Malala "das Paradies" bedeutet. Dieser Garten Eden gerät ins Wanken, als die Taliban die Rechte der Frau auf ein unerträgliches Mindestmaß herunterschrauben und mehrere hundert Schulen zerstören, in denen Mädchen unterrichtet werden. Malala und ihr Vater setzen unbeirrt ihren "Kampf" um Bildung fort und geraten immer mehr in das Visier der Taliban, die Malala im Oktober 2012 durch einen Schuss lebensgefährlich verletzen. Schon im Alter von elf Jahren gibt Malala Interviews, die einerseits die Angst und Gedanken eines Kindes reflektieren, andererseits aber von bemerkenswerter Urteilskraft und Übersicht zeugen. Mutig tritt sie immer wieder an die Öffentlichkeit, trägt als Bloggerin ihre Erfahrungen in die Welt hinaus und wird 2011 für den Internationalen Kinder-Friedenspreis nominiert. Die junge Malala ist ja schließlich Kind und so spiegeln ihre "Memoiren" auch die Gefühle eines Kindes wider. Da ist von Unzufriedenheit mit dem eigenen Aussehen, dem Hadern mit den kleinen Gemeinheiten ihrer beiden Brüder oder dem Konkurrenzkampf zwischen Freundinnen die Rede. Sie spricht aber auch - oft mit einer gehörigen Portion Pathos - von der Liebe zum Heimatland und der eigenen Auffassung ihres Glaubens, des Islam. Nach dem Attentat muss Malala ihre Heimat verlassen und lebt nun mit ihrer Familie in Birmingham, wo sie sich anfangs nur schwer eingewöhnt. Nach und nach aber zeichnet sich ein "Happy End" für Malala, die so früh schon erwachsen werden musste - und auch wollte - ab.
Das Buch, das sie zusammen mit Patricia McCormick verfasste, zeichnet sich durch eine äußerst bildhafte Sprache aus, die ausdrückt, welch' hohes Gut die Freiheit ist und dass es sich lohnt, hierfür zu kämpfen. Ein Buch, das aufrüttelt und zu Tränen rührt. Ein Muss für alle Bibliotheken!

Yousafzai, Malala:
Malala : meine Geschichte / Malala Yousafzai mit Patricia McCormick. - Frankfurt am Main : Fischer KJB, 2014. - 269, [16] S. : Ill. (farb.), Kt. ; 22 cm. - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-596-85660-2 fest geb. : 12,99

2015/0401 - Einzelbiographien, die existentielle und allgemeinmenschliche Grunderfahrungen in den Mittelpunkt stellen (Verfolgung, Widerstand, Flucht und Vertreibung, Behinderung, Krankheit und Leid, Tod und Trauer usw.) - Signatur: Bi 2 Yousa - Buch

Mediensymbole

Spiel
Bilderbuch, Buch, Comic, Fremdsprachige Literatur, Grossdruckbücher, Jugendbuch, Kinderbuch, Kindersachbuch, Sachbuch, Schreibschriftbücher, Schöne Literatur, Roman
elektronische Ressource
Hörbuch (CD, MC), Hörspiel (CD, MC), Musik-CD, Musik-DVD, Schallplatte (LP, Single), sonstiger Ton-/Bildträger
Film (DVD), Film (Video)

Medienstatus

  • Medium ist entleihbar
  • Medium ist vorgemerkt
  • Medium ist ausgeliehen
  • Medium ist ausgeliehen und vorgemerkt
  • Medium ist mehrfach vorhanden