King, Dave
Homecoming Roman
Buch

Sechzehn Kriegstage in Vietnam bestimmen ein junges Leben. (DR) Howard Kapostash ging als blutjunger Soldat nach Vietnam, erlebte genau sechzehn Tage dort und kehrte als sprachloser, entstellter Mann zurück. Zurückgezogen lebt er nun im Haus seiner Eltern, arbeitet als Gärtner im nahen Kloster und vermietet Zimmer an Laurel, eine "vietnamesische Suppenköchin", und Gelegenheitsarbeiter. Er kann nicht mehr sprechen, schreiben und lesen, ist einer dieser Veteranen, die jeden Tag die Mitmenschen an einen Krieg erinnern, an den niemand mehr denken will. Howards innere Monologe, immer wieder durchbrochen von einem Flashback-Dschungel, vom wütenden Hadern mit seinem Schicksal, führen dennoch zur Menschwerdung und machen ihn zu einem scharfen Beobachter. Howards soziale Kompetenz wird gefordert, als eines Tages Sylvia, seine Jugendliebe, ihn bittet ihren ziemlich verstockten neunjährigen Sohn Ryan zu betreuen. Der vaterlose Ryan löst Howard aus seiner Isolation, fordert die Hausgemeinschaft. Dave Kings Roman ist eine Bereicherung: psychologisch gut durchkomponiert, emotional die LeserInnen einbeziehend. *bn* Liselotte Leikermoser


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Medium erhältlich in:
3 DIE BÜCHEREI "St. Joseph Ostenland", Delbrück


Interessenkreis: Familie

King, Dave:
Homecoming : Roman / Dave King. Aus dem Amerikan. von Edgar Rai. - Berlin : Aufbau-Verl., 2006. - 471 S.
ISBN 978-3-351-03070-4 fest geb. : 20,50

2009/0117 - Schöne Literatur - Signatur: King - Buch