Hillenkamp, Sven
Das Ende der Liebe Gefühle im Zeitalter unendlicher Freiheit
eMedien in der Onleihe

Alles ist möglich, nur die Liebe nicht mehr! Sven Hillenkamp erzählt von unbegrenzten Möglichkeiten der Liebe und des Sex, der Wohnortwahl und Lebensformen, der Karriere und Therapie. Er erzählt von einer Welt, in der die Menschen unter Sehnsucht und Scham leiden, weil sie stets hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben. Sven Hillenkamp erzählt von den Möglichkeiten der Liebe, des Sex, der Partnerwahl, der Ausbildung, der beruflichen und seelischen Selbstentwicklung, der Körpermanipulation, des Erfolgs, der Berühmtheit. Er erzählt von einer Welt, in der die Menschen sich permanent sehnen müssen, weil sie meinen, dass sie immer noch etwas Besseres erreichen könnten. Dies ist kein Sachbuch, denn es bleibt nicht sachlich. Es ist ein Buch, das maßlos übertreibt, über eine Wirklichkeit, die maßlos übertreibt. Es ist das expressionistische Gemälde einer Welt, die aus den Fugen geraten ist, die keine Grenzen mehr kennt, in der unendliche Freiheit umkippt in Zwang, unbegrenzte Möglichkeiten in die große Unmöglichkeit der Liebe. Am Ende steht, so der überraschende Befund, die Rückkehr zur Vernunftehe.


Ausleihstatus des eMediums wird abgefragt...
Dieses Medium ist ein elektronisches Medium (eBook). Sie können dieses Medium im eMedien-Portal Ihrer Bibliothek ansehen, entleihen oder vormerken.
Zum Download / Zur Anzeige

Standort: Onleihe

Schlagwörter: Liebe Scheitern Zweierbeziehung Individualisierung

Interessenkreis: eBook

Hillenkamp, Sven:
Das Ende der Liebe : Gefühle im Zeitalter unendlicher Freiheit : Klett-Cotta Verlag, 2010. - 214 S.
ISBN 978-3-608-10133-1

7000/4504 - Signatur: eBook - eMedien in der Onleihe