Ott, Karl-Heinz
Die Auferstehung Roman
Buch

Die Familie kann manchmal die Hölle sein. Von einer solchen Hölle erzählt Karlheinz Ott in: Die Auferstehung. Der Vater ist gestorben und die Tochter Linda holt ihre drei Brüder nach Hause. Es gibt ein Problem. Die vier Kinder hatten schon längere Zeit keinen Kontakt mehr zum Vater, der wegen einer Parkinsonerkrankung sich eine ungarische Pflegerin ins Haus geholt hat. Diese Pflegerin wird nur die "ungarische Hure" genannt, da der Vater ihr bereits das Haus im Tessin vermacht hat und womöglich auch das Elternhaus und das gesamte Vermögen. Außerdem hat der Vater das Testament bei einem Winkeladvokaten hinterlegt, der in der Familie nur das "Schwein" genannt wird, nachdem er vor vielen Jahren - obwohl mit Linda verlobt - aus dem Urlaub mit einer anderen zurückgekehrt ist. Während die vier auf den Rechtsanwalt warten, wird die Geschichte der Familienmitglieder erzählt. Sie hoffen, das Testament noch zu ihren Gunsten ändern zu können. Ein witziger böser Familienroman über vier Kinder, die unbedingt erben wollen. Wenn Sie eine Medizin gegen die Hölle Familie brauchen, lesen Sie dieses Buch.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Ott K

Ott, Karl-Heinz:
¬Die¬ Auferstehung : Roman / Karl-Heinz Ott. - 1. Aufl. - München : Hanser, 2015. - 348 S. ; 20,5 cm
ISBN 978-3-446-24909-7 Festeinband : EUR 23,60

2017/0200 - Schöne Literatur - Buch