Schrobsdorff, Angelika
Grandhotel Bulgaria Heimkehr in die Vergangenheit
Buch

Ein literarisches Reisejournal
Das Ende des Kommunismus war für die Völker Osteuropas der Beginn einer Hoffnung und zugleich eine Reise ins gesellschaftliche und ökonomische Elend. Eine Schriftstellerin wie Angelika Schrobsdorff, die dort acht Jahre ihres Lebens verbracht hat, kann das nicht kalt lassen. Sie kennt die Verhältnisse, hat sie doch als Kind mit ihrer Mutter, einer deutschen Jüdin, den Naziterror in Bulgarien überlebt. Jetzt will sie selbst helfen.

Als sie Anfang Dezember 1996 ein Anruf aus Sofia erreichte und ihre Nichte ihr von der Not und der Bedrückung der Menschen erzählte, machte sie sich spontan auf den Weg. Sie setzte sich in ihrer neugefundenen Heimat ins Flugzeug und flog in das Land ihres ehemaligen Exils. Während ihres Aufenthalts führte sie Gespräche mit alten und neuen Freunden und erlebte am Jahreswechsel den Beginn der Demonstrationen gegen die letzten Überreste des autoritären Regimes. Ihr Tagebuch ist ein Bericht aus erster Hand und ein erstaunliches literarisches Dokument.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Serie / Reihe: dtv premium (3 Medien)

Standort: U Bücher

Schlagwörter: Diktatur Bulgarien

Interessenkreis: Deutsche Einheit

Schrobsdorff, Angelika:
Grandhotel Bulgaria : Heimkehr in die Vergangenheit / Angelika Schrobsdorff. - München : dtv, 1997. - 277 S.: - Tb. - (dtv premium; 24115)
ISBN 978-3-423-24115-1 kt. : 26,00 DM

2009/1011 - Belletristik, Filme, Hörbücher - Signatur: U Schrobs - Buch