Alle seine Entlein Medium der interaktiven Leseförderung Antolin
Bilderbuch

Eigentlich wollte der Fuchs mit dem bezaubernden Namen Konrad nur kurz mit einer dicken Ente seinen knurrenden Magen zum Schweigen bringen - doch als er Lorenz, das Küken, beim Schlüpfen beobachtet, siegt seine Begeisterung für das wuschelige Etwas über den Hunger. Wie er es anschließend binnen kürzester Zeit zum Familienoberhaupt einer ganzen Entenschar bringt, wird in diesem unkonventionellen Bilderbuch erzählt. Die Geschichte vom Fuchs und dem Geflügel ist alt, neu aber ist die Version der Entengroßfamilie unter der Fürsorge des Fuchses. Einzigartig und äußerst variantenreich in der Ausführung sind auch die farbenprächtigen Illustrationen. Der Wortwitz des kurios-witzigen Textes findet sich in teils collagenhaften, kräftigen Bildern, teils in fast reduziert wirkenden Zeichnungen wieder. Ein Buch, in dem das Andere ganz selbstverständlich wird. *STUBE* Eine Schar kleiner Enten zieht auf der Pirsch durch den Wald, legt sich auf die Lauer, macht sich zum Erschrecken bereit, knurrt. Was ist hier geschehen? Es war einmal ein Fuchs, und der hatte Hunger und traf auf ein Entenei . Doch kurz nachdem die Schale des Eis gebrochen ist, kommt zum Fressinstinkt des Fuchses Konrad ein väterliches Gefühl. Und nach einem glücklich gepiepsten PapaPapa nimmt das Familienglück seinen Lauf: Aus dem Plan, Entensohn Lorenz erst einmal zu ordentlicher Bratengröße heranwachsen zu lassen, wird der Plan, dies auch mit dessen Freundin zu tun und plötzlich ist der Rotpelz umzingelt von fröhlich ihren Opa umschwärmenden Entenküken. Neben Ölkreide und verschieden strukturiertem Papier setzt Julia Friese grafische Kompositionen ein, die wie die klassische Bildaufteilung in Familienfotoalben wirken und scheut auch nicht davor zurück, makaber ein Rezept für geschmorte Wildente einzustreuen. Doch am Ende siegt die emotionale Verbindung zwischen den Tieren über deren biologische Vorherbestimmung und selbst als der alte Fuchs stirbt, kommt es zum Happy End, denn Seine Familie blieb im Wald. Ganz in seiner Nähe. *STUBE*

Altersempfehlung: ab 4 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.
Dieses Medium ist im Leseförderprojekt Antolin vorhanden.
Bei antolin.de aufrufen

Schlagwörter: Antolin Klasse-3 Familie Tod Fuchs Hunger Ente

Alle seine Entlein / von Christian Duda. Mit Zeichnungen von Julia Friese. - 3. Aufl. - Zürich : Bajazzo, 2008. - [52] S. : überw. Ill.
ISBN 978-3-907588-85-7 fest geb. : 16,9

2012/9264 - Bilderbücher (einschl. Märchen- u. Sachbilderbücher) - Signatur: Jm1 All - Bilderbuch