Bode, Sabine
Kriegsenkel Die Erben der vergessenen Generation
Buch

Menschen, die im 20. Jahrhundert in Deutschland geboren wurden, und deren Entwicklungsverläufe und -prozesse mittlerweile ins 21. Jahrhundert hineinreichen, sind in ihren individuellen und/oder familienbezogenen Biographien mehr oder weniger mit den Geschehnissen im Zusammenhang mit den beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts "kontaminiert". Das gilt insbesondere für die Zeit des Zweiten Weltkriegs und des Nationalsozialismus. und seinen Folgen, in die Deutschland als Hauptverursacher in einer ganz besonderen Weise verstrickt ist. Das mag sowohl den Generationen, die im Zweiten Weltkrieg Kinder waren, als auch "ihren" nachgeborenen Kindergenerationen kaum (noch) oder auch gar nicht(mehr) bewusst sein - sie tragen in jedem Falle Spuren dieser Ereignisse mit in ihrem "mentalen Gepäck" und in ihrer sozioemotionalen Verfasstheit. So in etwa könnte man die Ausgangsprämisse der Autorin umschreiben. Ausgehend von dieser immer gegebenen zeithistorischen Kontextualisierung menschlicher Lebensläufe und Biographien fokussiert sie in ihrem Buch die Nachkommen der so genannten Kriegskinder und weist sie als "Kriegsenkel" aus, d.h. als eine Art "eigene Generation" mit einer mehr oder weniger spezifischen Charakteristik bzw. Symptomatik.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Leseror. Aufstellung: Erwachsene

Schlagwörter: Zweiter Weltkrieg Generationsbeziehung Spiegel-Bestseller Erziehungsstil

Interessenkreis: Generation 55+ Spiegel-Bestseller

Bode, Sabine:
Kriegsenkel : Die Erben der vergessenen Generation. - 17. Aufl. - Stuttgart : Klett-Cotta, 2015. - 304 S.
ISBN 978-3-608-94808-0 EUR 9,95

2017/0851 - Gesellschaftliche Gruppen - Signatur: Sb2 Bod - Buch