Wenn Kinder nach dem Sterben fragen ein Begleitbuch für Kinder, Eltern und Erzieher
Buch

Wenn Kinder nach dem Sterben fragen, brauchen sie unsere Hilfe. Der erste Teil des Buches widmet sich vor allem der eigenen Auseinandersetzung mit Sterben, Tod und Trauer, da diese Reflexion eine notwendige Voraussetzung darstellt, um mit Kindern und Jugendlichen über dieses Thema zu sprechen. Im Kapitel "Ein Leben nach dem Tod? ? Mögliche Antworten" werden Anregungen zum Weiterdenken und Impulse für die eigene Suche nach Antworten gegeben, indem Vorstellungen unterschiedlicher Glaubens? und Denkrichtungen aufgezeigt werden. Auffallend dabei ist, dass die christliche Auferstehungshoffnung nur ziemlich knapp und unvollständig dargestellt wird. Im zweiten Teil des Buches geht es den Autorinnen vor allem darum, die Kinder zum eigenen Ausdruck ihrer Gedanken, Gefühle und Erinnerungen anzuregen und zu vertiefen. Bilder, Zeichnungen, Geschichten und Erzählungen sollen so zum Weg werden, Ängste zu klären und zu verarbeiten sowie Unsicherheiten, Fragen und Erlebnissen zu begegnen. Dass das mittels der zahlreichen anzumalenden Bilder wirklich gelingt, kann ich mir nur schwer vorstellen; einige Bilder stellen aber gewiss wertvolle Anregungen für die Auseinandersetzung mit diesem Thema dar. Gedacht ist dieser Teil in erster Linie für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren, die einen Angehörigen oder Freund verloren haben. Auch den beiden Autorinnen ist es wichtig zu betonen, dass das Kind auf keinen Fall überredet oder gezwungen werden sollte, sich mit dem Thema gerade in dieser Form auseinander zusetzen. Dr. Daniela Tausch?Flammer (Diplompsychologin, Initiatorin und Sprecherin des Hospiz?Dienstes "Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen" in Stuttgart) und Lis Bickel (Künstlerin, Kunsttherapeutin und Pädagogin in Stuttgart, Mitarbeiterin des Stuttgarter Hospiz?Dienstes "Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen") helfen auf einfühlsame Weise, Sterben und Tod als natürlichen Teil des Lebens anzunehmen und Kinder und Jugendliche in ihrem Schmerz und ihrer Trauer behutsam zu begleiten. *UK* Dietmar Krausneker


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Leseror. Aufstellung: Elternbibliothek

Schlagwörter: Tod Trauer Sterben

Interessenkreis: Familie

Wenn Kinder nach dem Sterben fragen : ein Begleitbuch für Kinder, Eltern und Erzieher / Daniela Tausch-Flammer ; Lis Bickel. - 11. Aufl. - Freiburg i. Br. : Herder, 2009. - 176 S. : Ill.
ISBN 978-3-451-04882-1 kt. : 8,95

2010/7563 - Einzelfragen, weitere Richtungen (Sozialpädagogik, Freizeitpädagogik, Medienpädagogik) - Signatur: Pc 10 Wen - Buch