Als das Faultier mit seinem Baum verschwand Medium der interaktiven Leseförderung Antolin
Bilderbuch

Faultiere: Während alle anderen schon panisch die Augen aufreißen, noch bevor was passiert, verschläft das Faultier von Oliver Scherz und Katja Gehrmann nicht nur die laut kreischende Säge des Holzfällers, sondern auch die Reise um die halbe Welt. Nur gut, dass es das Astloch SEINES Baumes in einem Sessel im Möbellager entdeckt! Wie immer verbindet Katja Gehrmann das Malerische aufs Feinste mit dem Zeichnerischen: Auf sichtbar gepinselten Hintergründen, in Braun- und Grüntönen, wild und ungezügelt im Dschungel, viel ruhiger nach der Reise in die Zivilisation, zeichnet sie mit Kohlestift. Auch der Strich wechselt von wild zu viel braver. So eindrücklich und ausführlich erzählt Gehrmann in den Bildern und so wenig vermag der Text hinzuzufügen, dass er fast überflüssig erscheint. Erst im letzten Drittel baut sich eine Spannung zwischen Text und Bildern auf, wenn die Geschichte absurde Züge annimmt, Oliver Scherz aber im Ton ganz lakonisch bleibt. Dem freundlichen Faultier ist das sowieso egal. Denn ob sein Baum nun ein Stuhl ist oder der Stuhl sein Baum - nie wieder will es ihn loslassen. Franz Lettner

Altersempfehlung: ab 3 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.
Dieses Medium ist im Leseförderprojekt Antolin vorhanden.
Bei antolin.de aufrufen

Schlagwörter: Antolin Klasse-2 Humor Faulheit

Als das Faultier mit seinem Baum verschwand / Oliver Scherz. Katja Gehrmann. - Weinheim : Beltz & Gelberg, 2015. - [13] Bl. : überw. Ill. (farb.) ; 28 cm
ISBN 978-3-407-82067-9 fest geb. : EUR 12,95

2017/0430 - Bilderbücher (einschl. Märchen- u. Sachbilderbücher) - Signatur: Jm1 Als - Bilderbuch