Bärensache Medium der interaktiven Leseförderung Antolin
Bilderbuch

Ein höchst emanzipierter Zoobär - dreimal illustriert. (ab 4) (JD) Der Bär hat die Schnauze voll und verlangt vom Zoodirektor eine eigene Höhle und einen Wärter, der gut Schach spielt. Schließlich schuftet er wie ein Bär. Mit der Kündigung bedroht ist der Zoodirektor auch schon eingeschüchtert, sie unterzeichnen einen Mietvertrag für eine Höhle und gehen dann gemeinsam ein Eis essen - der Bär und sein Direktor. Außergewöhnlich ist, dass diese Geschichte dreimal hintereinander erzählt und illustriert wird und dadurch die Möglichkeit entsteht, zu vergleichen und zu entdecken, wie Bilder eine Geschichte verändern. Manuela Olten konzentriert sich auf den Hauptdarsteller Bär, in seinen Gefühlsschwankungen dargestellt ist er überaus sympathisch. Daniela Bunge inszeniert die Geschichte in doppelseitigen Bildern und schrägen Perspektiven. Auf ihren Bildern lassen sich viele köstliche Details entdecken. Helga Bansch setzt wieder andere Akzente, indem sie von einem Zoo mit vertauschten Rollen ausgeht. Eine wunderbare Schule des Sehens, eine ganz tolle Idee! *bn* Gabriele Doblhammer

Altersempfehlung: ab 5 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.
Dieses Medium ist im Leseförderprojekt Antolin vorhanden.
Bei antolin.de aufrufen

Schlagwörter: Antolin Klasse-3 Bär Illustration

Bärensache / Heinz Janisch ; Helga Bansch ; Daniela Bunge ; Manuela Olten. - Zürich : Bajazzo, 2008. - [48] S. : überw. Ill. (farb.)
ISBN 978-3-907588-97-0 fest geb. : 14,9

2012/9726 - Bilderbücher (einschl. Märchen- u. Sachbilderbücher) - Signatur: Jm1 Bae - Bilderbuch