Glattauer, Daniel
Alle sieben Wellen Roman
Buch

Nach dem ersten Teil "Gut gegen Nordwind" geht der E-Mail-Liebesroman um Emmi Rother und Leo Leike weiter. Am Ende des ersten Buches flieht Leo nach Boston und bricht den E-Mail-Kontakt zu Emmi ab, ohne einen Grund anzugeben. In den folgenden Monaten versucht sie öfters Kontakt aufzunehmen, aber Leo meldet sich nicht. Sie geht sogar so weit und nimmt einen Dialog mit den automatisch generierten Antwortmails des Systemadministrators auf. Nach knapp einem Jahr ist Leo plötzlich wieder da und antwortet. Obwohl jeder in der Zwischenzeit sein Leben ohne den anderen eingerichtet hat (Leo hat sogar eine Freundin, die allerdings in Boston lebt), kommen sie sich schnell wieder näher und was im ersten Buch fehlgeschlagen ist, funktioniert diesmal: es kommt zu einer persönlichen Begegnung. Ein unterhaltsamer Liebesroman für einige vergnügliche Stunden in einer ungewöhnlichen, aber zeitgemäßen Form. Ich habe den Roman allerdings als Hörbuch gehört, wobei die ausgezeichnete Interpretation der Schauspieler sehr viel zum Vergnügen beiträgt. Beim Buch kann ich mir vorstellen, dass die Wirkung nicht so zur Geltung kommt und dass einige Passagen eher langweilig sind. *LHW.Lesen.Hören.Wissen* Alma Svaldi


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Glattauer, Daniel:
Alle sieben Wellen : Roman / Daniel Glattauer. - Wien : Deuticke, 2009. - 219 S.
ISBN 978-3-552-06093-7 fest geb. : 17,90

2009/0419 - Schöne Literatur - Signatur: Glatt - Buch