Überall & Nirgends
Buch

Die Übersetzung von Gedichten ist immer ein Wagnis, ein Experiment. Das gilt auch für „Überall & Nirgends“, die eben vorgelegte Sammlung von Gedichten zum Thema Abschiednehmen, Sterben, Tod und Trauer. Dass für die deutsche Ausgabe ein ästhetisches, neutrales Cover gewählt wurde anstelle des Engels der Originalausgabe, wurde von der Verlagsseite mit möglichen einschlägigen Konnotationen begründet. Doch genau wegen des ansprechenden Umschlags wird das Buch in niederländischen Buchhandlungen sofort in die Hand genommen, er verführt dazu, darin zu blättern. Hineinzulesen in hinreißende, gereimte Texte, die durch einmalig ausgefallene, wunderschöne und eindringliche Bilder zu schwierigen Tabuthemen mit größter Leichtigkeit ergänzt wurden. Gedichte mit Titeln wie: „Nie mehr dich“, „Omas Mantel“, „Schon einmal tot“, „Nur kurz“, „Immer überall“, „Himmelsbegräbnis“, … verblüffen durch die großartige Gesamtgestaltung, die rührt, bewegt, mitreißt und Ängste nehmen kann, weil der Tod so selbstverständlich wie das Leben ist. Deshalb der niederländische, doppeldeutige, treffende Titel: „Dood – Gewoon“. (doodgewoon = ganz normal) Diese Texte mit Tiefgang zu übersetzen verlangt, sich in der Originalsprache bis ins kleinste Detail hineinzufühlen – und enormes Fingerspitzengefühl. Rolf Erdorf gehört zu den renommiertesten Fachleuten auf diesem Gebiet. Doch viele Wörter, ja ganze Sätze wurden weggelassen, ausgetauscht, abgeändert, ergänzt, um koste was wolle die Reimform zu erhalten, wodurch doch einiges konstruiert klingt und an Anmut, zärtlichen Schwingungen und leisen Zwischentönen verlorenging. Bei dieser Thematik wäre es mir lieber gewesen, bei den meisten Beiträgen auf Reime zu verzichten und poetischer Lyrik den Vortritt zu geben. Dennoch gehört „Überall & Nirgends“ zu den außergewöhnlichsten, überwältigenden Neuerscheinungen zur oben genannten Thematik. Dieses Buch ermutigt, über das zu sprechen, was gern aus Angst unerwähnt und im Unterbewusstsein verborgen bleibt. Im Anhang sind Begriffe wie „Mumien“, „Hospiz“, „Feuerbestattung“, „Reinkarnation“ u.v.m. aufgelistet und kompakt erklärt. „Überall & Nirgends“ wurde in den Niederlanden zu Recht in der Presse bejubelt und mit den wichtigsten Literaturpreisen überschüttet. Ein Muss für alle, die sich trauen zu trauern!

Altersempfehlung: ab 8 Jahren.

Dieses Medium ist 2 Mal vorhanden.

Übera

Überall & Nirgends / Text Bette Westera. Sylvia Weve Illustration. - 1. Aufl., dt. Erstausg. - München : Susanne Rieder Verl., 2017. - [55] Bl. : Illustrationen ; 23,5 x 26,5 cm
ISBN 978-3-946100-09-6 fest geb. : ca. Eur 26,00

2017/1769 - Kinderbücher für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren - Buch