Teller, Janne
Nichts was im Leben wichtig ist ; Roman
Buch

Pierre sitzt Tag für Tag auf einem Ast im Pflaumenbaum und predigt, dass alles egal ist und nichts von Bedeutung. Durch seine Dringlichkeit verunsichert, versuchen Agnes und die anderen aus Pierres Klasse, ihm zu beweisen, dass es etwas gibt, das bedeutend ist. Ab 14.
"Nichts bedeutet irgendwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendwas zu tun." Mit diesen Worten schockiert Pierre alle in der Schule. Um das Gegenteil zu beweisen, beginnt die Klasse alles zu sammeln, was Bedeutung hat. Doch was mit alten Fotos beginnt, droht bald zu eskalieren: Gerda muss sich von ihrem Hamster trennen. Auch Lis Adoptionsurkunde, der Sarg des kleinen Emil und eine Jesusstatue landen auf dem Berg der Bedeutung. Als Sofie ihre Unschuld und Johan seinen Zeigefinger opfern mussten, schreiten Eltern und Polizei ein. Nur Pierre bleibt unbeeindruckt. Und die Klasse rächt sich an ihm ... Eine erschütternde Parabel über das Erwachsenwerden, Erziehung und Gewalt in unserer Gesellschaft."Ein unvergleichlich brillantes Buch, das dem Leser nicht mehr aus dem Kopf geht. Einer der besten Romane, die ich je gelesen habe. Eine tiefgründige Lektüre für junge Menschen und Erwachsene gleichermaßen. Ich bin hingerissen von diesem Buch." John Green, US-Bestseller-Autor, 26.07.10 "Ich liebe dieses mutige, wunderbare, erschreckende Buch. 'Nichts' ist eines der großartigsten Bücher für junge Menschen, die ich je gelesen habe." David Almond, 22.07.10 "Ein brutales, ein mutiges Buch ein literarischer Glücksfall zur rechten Zeit! Ein Tabubruch mit Tiefgang und Zukunft. Nichts' deprimiert nicht, sondern ermutigt seine Leser, ihr Leben selbst zu bestimmen. Es beschreibt eine Suche, auf die sich jeder irgendwann begibt, die aber selten so packend erzählt worden ist." Birgit Dankert, Die Zeit, 05.08.10 "Die Provokation des Romans besteht in dessen existenzieller Fragestellung: Worin liegt der Sinn des Lebens? Und Teller geht noch über diese Frage hinaus, weil sie auch davon erzählt,worin der Sinn nicht liegen kann: in Geld und Ruhm. 'Nichts' nimmt Jungen und Mädchen mit auf eine außergewöhnliche Gedankenreise. Was kann Literatur mehr leisten?" Claudia Voigt, KulturSpiegel, 27.07.10 "'Nichts' haftet der Ruch des Skandalösen an - verbunden mit dem klammheimlichen Versprechen auf eine harte, ungeschminkte Wahrheit." Wieland Freund, Die Welt, 07.08.20Janne Teller wurde 1964 geboren. Die ehemalige UN-Mitarbeiterin und gelernte Ökonomin lebt derzeit in Paris.Sigrid Engeler, geboren 1950 in Wolfenbüttel, lebt heute in Kiel. Sie übersetzte aus dem Dänischen, Norwegischen und Schwedischen.

Freigegeben ab 14 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Standort: St.Andreas

Schlagwörter: Dänemark Männliche Jugend Sinnkrise

Teller, Janne:
Nichts : was im Leben wichtig ist ; Roman / Janne Teller. Aus d. Dän. von Sigrid C. Engeler. - 8. Aufl. - München : Carl Hanser Verlag, 2010. - 139 S.
Einheitssacht.: Intet
ISBN 978-3-446-23596-0 kt. : 12,90

2010/0101 - Schöne Literatur - Signatur: Telle - Buch