Hoßfeld, Dagmar
Conni, Phillip und ein Kuss im Schnee Medium der interaktiven Leseförderung Antolin
Buch

Conni freut sich sehr auf Weihnachten und das Zusammensein mit Phillip. Doch dessen Vater will mit ihm in den Ferien in der Schweiz Ski fahren. Conni ist tief entt¿uscht. Ab 10. Wo bleibt der im Titel angek¿ndigte Kuss? Die arme Conni muss bis zur letzten Seite warten, daf¿r wird es aber ganz romantisch: Am Heiligabend unter einem Mistelzweig. Was sonst noch geschieht: Paul ist seine Sorgen los (s. "Conni, Paul und die Sache mit der Freundschaft", ID-A 30/13), Kater Mau leidet unter Mandelentz¿ndung, und Phillip soll in den Weihnachtsferien verreisen. Das verdirbt Conni die Weihnachtsvorfreude total. Doch Phillip verstaucht sich ein bisschen die Hand und darf daheim bleiben. Conni ist selig. Leider hat sich bei ihr eine Lern- und Erinnerungsschw¿che entwickelt: Sie soll ein Weihnachtsgedicht auswendig lernen. Weil es ihr so gut gef¿llt, w¿hlt sie "Tannengefl¿ster" von J. Kr¿ss. Sp¿ter verbringt sie eine halbe Nacht damit, sich die letzte Strophe des "bl¿den Weihnachtsgedichts einzubl¿uen". Daran muss dringend gearbeitet werden! Im n¿chsten Band geht es n¿mlich um den Girls Day, da darf Conni sich doch nicht blamieren. Zur Fortsetzung f¿r alle nat¿rlich.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.
Dieses Medium ist im Leseförderprojekt Antolin vorhanden.
Bei antolin.de aufrufen

Standort: Kinder

Schlagwörter: Antolin Klasse-5

K Hoßf

Hoßfeld, Dagmar:
Conni, Phillip und ein Kuss im Schnee / Dagmar Hoßfeld. - Hamburg : Carlsen, 2013. - 185 S. ; 21 cm. - (Conni & Co. ; 9)
ISBN 978-3-551-55409-3 Festeinband : EUR 7,50

2017/0080 - Kinderbücher für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren - Buch