DeMille, Nelson
Nachtflug Roman
Buch

Eine reale Tragödie ist die Grundlage für einen der besten Plots des bekannten Autors Nelson DeMille: Am 17. Juli 1996 explodierte die TWA Maschine mit der Flugnummer 800 vor der Küste von Long Island. An Bord des Flugzeuges befanden sich 230 Menschen auf dem Weg nach Paris. Die offizielle Absturzursache soll eine technischer Defekt sein, ein Kurzschluss in einem fast leeren Tank habe die Explosion verursacht. Doch etwa 200 Zeugen haben am Strand etwas anderes beobachtet: ein unbekannter Marschflugkörper sei zu dem Flugzeug aufgestiegen und habe es abgeschossen. John Corey und Kate Mayfield, Mitglieder der Anti-Terror-Task-Force, vermuten eine ungeheure Vertuschungsaktion auf höchster Ebene. Sie setzen alles daran, um die Wahrheit an Licht zu bringen. Angeblich soll ein privates Video existieren, das jenes Unglück dokumentiert. Doch von dem Liebespaar, das dieses Video aufgezeichnet hat, fehlt jede Spur. Auch soll das Band vernichtet worden sein. Als sich John und Kate in der Sache stark engagieren, werden sie strafweise versetzt. John Corey bekommt einen gefährlichen Auftrag im Jemen, Kate Mayfield muss ins dunkle Afrika. Kaum zurückgekehrt, nimmt sich John Sonderurlaub und vertieft sich in seine Nachforschungen zur Aufklärung des mysteriösen Flugzeugabsturzes. Bald hat er auch die Identität des Liebespaares herausgefunden, Jill Winslow wird zu seiner wichtigsten Zeugin. Sie hat nicht nur das Videoband heimlich kopiert, sondern ist auch bereit vor einer Kommission die Wahrheit auszusagen. John lädt die wichtigsten Beteiligten des Falles zu einer Konferenz im World Trade Center. Im "Windows of the World" soll die Wahrheit ans Tageslicht kommen. Doch alles kommt anders! Nelson DeMilles Roman endet mit dem Schrecken des 11. Septembers, dem Terroranschlag gegen das World Trade Center von New York. Anders als bei dem französischen New-Wave-Schriftsteller Beigbeder, der in seinem Tatsachenroman die letzten Stunden einiger Personen im beliebten Restaurant "Windows of the World" darstellt, dient Nelson DeMille die Katastrophe zur Vertuschung der Verlogenheit und des Zynismus der amerikanischen Geheimdienste. So bleibt die Tatsache bestehen, dass Macht und Geltungssucht wichtiger sind als Menschenleben, die Lüge mehr zählt als die Wahrheit. DeMille gelingt ein fantastisches Buch, spannend und bedrückend. Es gewährt einen interessanten Einblick in die Arbeit der Geheimdienste, der den Leser in Angst versetzt. Steht es um die Welt wirklich so schlecht? Ein wichtiges und aktuelles Buch, das nicht nur Fans des Autors begeistern wird! Peter Lauda


Dieses Medium ist verfügbar und kann daher nicht vorgemerkt werden. Besuchen Sie uns gerne, um dieses Medium auszuleihen.

DeMi

DeMille, Nelson:
Nachtflug : Roman / Nelson DeMille. - Berlin : Ullstein, 2005. - 620 S. - Aus dem Amerikan. von Georg Schmidt
ISBN 978-3-550-08621-2 fest geb. : Eur 22,70

9783/0340 - Schöne Literatur - Buch