Wir moechten, dass unser Kind getauft wird
Wir möchten, daß unser Kind getauft wird Wie Mütter, Väter und Paten die Taufe besser verstehenkönnen, von Claudia Hofrichter u. Matth
Buch

Unser Kind ist geboren S.3; Die Feier der Taufe S.19; Vom Christwerden zum Christsein S.45; Handreichung: I. Grundlegung. 1. Was Eltern bewegt. Die Lebenswende Geburt S.13; 2. Was Eltern und Kirche miteinander verbindet. Zum Tauf- wunsch der Eltern S.16; 3. Was es über die Taufe zu sagen gibt S.20; II. Planung und Durchführung der Taufkatechese in der Gemeinde. 1. Tauf- katechese in Elterngruppen S.25; 2. Aufgaben des Pastoralteams S.27; 3. Wie es in unserer Gemeinde werden kann S.30; III. Ausbildung und Begleitung der Katechetinnen und Katecheten. Hinweise zur Ausbildung S.33; 1. Bausteine zum Katechetin- und Katecheten-Sein S.36; 2. Bausteine zu den Themen der Taufgespräche S.44; zur Gesprächs- und Gruppenleitung S.49; IV. Taufgespräche in Elterngruppen - Bausteine. Zum Umgang mit den Bau- steinenS.61; C. Die Taufe feiern S.86; V. Anhang: 1. Wie es nach der Taufe weitergehen kann S.139; 2.Auszug aus: Die Feier der Kindertaufe S.140; 3. Literaturumschau S.153;


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Wir moechten, dass unser Kind getauft wird:
Wir möchten, daß unser Kind getauft wird Wie Mütter, Väter und Paten die Taufe besser verstehenkönnen, von Claudia Hofrichter u. Matth
München: Kösel. 1995

E-2009/0346 - Religion - Signatur: Ka 12 Hof - Buch