Teichert, Mina
Pechsträhnen färbt man pink
Buch

Winni möchte unbedingt einen Tanzwettbewerb gewinnen, der ihr ermöglichen sollte, ihre Heimatinsel Amrun zu verlassen und endlich in Hamburg Großstadtluft zu schnuppern. Sie setzt alles daran, ein tolles Video von sich und ihren Tanzkünsten zu drehen. Überraschende Hilfe erhält sie von Fiete, einem Jungen, der auf den ersten Blick so gar nicht cool wirkt und der auch ununterbrochen quasselt. Fiete filmt geduldig einen Tanz nach dem anderen und er kann auch sehr gut mit Winnis kleinen Schwestern umgehen und diese Nervensägen in Zaum halten. In dieser Zeit verschwinden einige Tiere auf der Insel, was die Kinder zusätzlich zu detektivischen Nachforschungen inspiriert. Erst als ein junger in Not geratener Seehund nicht wie besprochen, in der Auffangstation abgegeben wird, ahnt Winni, wer hinter diesen Entführungen steht. Leider hat auch Fiete zur selben Zeit erkannt, wer die Täter sind und seinen Mund nicht halten können. Kurzerhand nehmen die Entführer auch die Kinder fest und fast gelingt ihnen die Flucht von der Insel. Die lustige Kriminalgeschichte, in der Freundschaft und ein Kuss eine wichtige Rolle spielen, wendet sich an Leserinnen ab 9 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Teich

Teichert, Mina:
Pechsträhnen färbt man pink. - Stuttgart : Planet!, 2018. - 205 Seiten : Illustrationen ; 21 cm
ISBN 978-3-522-50598-7 Festeinband : EUR 11.40 (AT)

2018/0916 - Jugendbücher (bis 12 Jahre) - Buch