Weger, Nina
Helden wie Opa und ich
Kinderliteratur

Grosse Aufregung bei Familie Lasar. Opa, Direktor der Lasar-Pralinenwerke, ist plötzlich verrückt geworden. Ausgerechnet Opa, der bislang, so sieht es sein 9-jähriger Enkel Nick, der einzig normale in seiner verdrehten Familie war, zu der neben seinen beiden Schwestern und seinen Eltern noch Oma, deren fette Möpse Hans und Werner, Tante Eurydike und der schüchterne Onkel Tristan gehören. Opa hält sich für den lieben Gott, und das, gerade kurz bevor das 50. Jubiläum der Pralinenfabrik ansteht und Nick die Gunst der Stunde nutzen wollte, um Opa darum zu bitten, seinen allergröten Wunsch, einen echten Hund, zu erfüllen. Um Opa wieder gesellschaftsfähig zu machen, muss die Familie zusammenhalten und versucht, vom Schamanen bis hin zu Zauberpilzen, die verschiedensten "Heilungsmethoden". Doch Opa wird tatsächlich erst wieder normal, als sämtliche Familienmitglieder Lebenslügen offenbaren, ihre wirklichen Wünsche artikulieren und zu sich selbst stehen. Das turbulente Kinderbuchdebüt der bislang als Drehbuchautorin tätigen N. Weger ist mit seinen lustigen Slapstickeinlagen allen sehr gerne empfohlen. Die Autorin kommt aus Hannover. Ab 9


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Hund Familienkonflikt Großvater Identitätskrise Junge Wunsch

Interessenkreis: FerienLeseLust

Weger, Nina:
Helden wie Opa und ich / Nina Weger. [Vignetten von Eva Schöffmann-Davidov]. - 204 S. - Hamburg : Oetinger, 2012. - 204 S. : Ill. ; 210 mm x 145 mm
ISBN 978-3-7891-5128-6 EUR 12.00

0014829001 - II J 0 - Signatur: II J 0 Weg - Kinderliteratur