Nahrgang, Frauke
Nein, ich geh nicht mit, ich kenn dich nicht! Medium der interaktiven Leseförderung Antolin
Buch

Rez.: Leon mag Pauline nicht, sie kaut Kaugummi in der Stunde, ist unordentlich und laut, trödelt auf dem Schulweg mit dem Hund am Zeitungskiosk herum ... Paul geht lieber allein. Da spricht ihn ein Mann im Auto an, stellt sich als Onkel Felix vor, will ihn nach Hause fahren, weil die Mutter wartet. Leon zögert verunsichert; er darf nicht unhöflich sein, soll stets schnell heimkommen ... Der Mann wird ungeduldig, packt zu, zieht Leon zum Auto. In dem Moment kommt Pauline, schreit, der Mann springt ins Auto, rast davon. Ausgerechnet Pauline! Beim Zeitungskiosk telefoniert sie mit Leons Mama und der Kioskbesitzer mit der Polizei. Es ist noch mal gut gegangen. Pauline hat sich sogar die Autonummer des Fremden gemerkt, sodass er festgenommen werden kann. - Knappe, klare Sätze genügen, um das ganze Ausmaß dieser Episode zu umreißen. Sie nehmen kindliche Unsicherheit ernst, helfen Kindern, gefährliche Situationen einzuschätzen und - statt "wohlerzogen" - selbstbewusst, mutig und richtig zu reagieren. - Mit dem lose ins Buch geklebten Arbeitsheftchen lässt sich richtiges (Lese-)Verständnis überprüfen. - Für alle! (Heide Germann)


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.
Dieses Medium ist im Leseförderprojekt Antolin vorhanden.
Bei antolin.de aufrufen

Schlagwörter: Kinderbuch Antolin Junge Mädchen Klasse-2 Freundschaft Fremder Kind Selbstbewusstsein

Interessenkreis: Kinderbuch

Nahrgang, Frauke:
Nein, ich geh nicht mit, ich kenn dich nicht! / Frauke Nahrgang. Mit Bildern von Sonja Egger. - 1. Aufl. - Würzburg : Arena, 2007. - 51 S. : Ill. + 1 Leseübungsheft
ISBN 978-3-401-09152-5 : 7,50 EUR

2015/0991 - Erzählungen 6-8 Jahre - Signatur: Ju 1 Nah - Buch