Auer, Margit
Die Schule der magischen Tiere - Voller Löcher Medium der interaktiven Leseförderung Antolin
Kinder und Jugend

Es geht weiter mit Erlebnissen und Abenteuern aus der Schule der magischen Tiere. Ein magisches Tier kann mit dem ihm zugedachten Kind reden, es ist sein allerbester Freund, begleitet es und hilft ihm. Aber keiner darf über sein Tier mit anderen sprechen. Mortimer, Inhaber der magischen Zoohandlung und Bruder der Klassenleiterin, hat Ida den Fuchs Rabbat und Benni die Schildkröte Henrietta gebracht. Wem schenkt er das nächste Tier? In der Klasse gibt es viel Aufregung, bis für das Theaterstück "Robin Hood" die Rollen verteilt und einstudiert sind. Aber nach etlichen Zickenkämpfen und sonderbaren Zwischenfällen wird es ein voller Erfolg. Das allergröte Problem in der Wintersteinschule sind jedoch Löcher und abermals Löcher. Nacht für Nacht entstehen neue auf der Wiese, die alle Leute der Schule Tag für Tag wieder zubuddeln müssen. Der Architekt befürchtet sogar, dass die Schule einstürzen kann. Wer oder was steckt dahinter? Eine spannende, fantasievolle, lustige Geschichte - überall zur Fortsetzung. Ab 9 J.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 26.10.2019 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.
Dieses Medium ist im Leseförderprojekt Antolin vorhanden.
Bei antolin.de aufrufen

Serie / Reihe: ¬Die¬ Schule der magischen Tiere (10 Medien)

Schlagwörter: Antolin Klasse-4

Interessenkreis: Schule

K Auer

Auer, Margit:
¬Die¬ Schule der magischen Tiere - Voller Löcher / Margit Auer. Mit Bildern von Nina Dulleck, 2013. - Ill. - (¬Die¬ Schule der magischen Tiere; Band 2)
ISBN 978-3-551-65272-0 9,99

0016812001 - Kinderbücher für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren - Kinder und Jugend