Wiebicke, Jürgen
Zu Fuß durch ein nervöses Land auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält
Sachbuch

Stimmungsbild aus Westdeutschland im Sommer 2015. Kurz vor dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 machte sich der WDR-Journalist Jürgen Wiebicke mit dem Rucksack auf den Weg durch Nordrhein-Westfalen, um Stimmungslage und Zustand der Gesellschaft zu erkunden. Im vorliegenden Buch schildert er seine vierwöchige Wanderung, die Begegnungen und die Gespräche mit Menschen aus allen sozialen Schichten. Der Autor spürt einem scheinbar wachsenden Unbehagen in der Bevölkerung über unseren ausgeprägt konsumptiven Lebensstil und seinen negativen Folgen nach. Als Gegenmittel empfiehlt er den Abschied von der Zuschauerdemokratie, das zivilgesellschaftliche Engagement und eine intensive öffentliche Kommunikation über die wirklichen Zukunftsprobleme. - Es handelt sich naturgemäß um ein sehr subjektiv geschriebenes, eher regional verankertes Buch, das nicht überall in der Republik auf gleich hohes Interesse stoßen dürfte.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Gesellschaft

So 2.14 Wiebi

Wiebicke, Jürgen:
Zu Fuß durch ein nervöses Land : auf der Suche nach dem, was uns zusammenhält / Jürgen Wiebicke. - 2. Aufl. - Köln : Kiepenheuer & Witsch, 2016. - 322 S.; Ill.
ISBN 978-3-462-04950-3 fest geb. : 19,99

0016201001 - Gesellschaftspolitische Einzelfragen (Armut, Lebensstandard, Vermögensbildung u.a.) - Sachbuch