Steinhöfel, Andreas
Defender Geschichten aus der Mitte der Welt
Roman


Rezension

Häusliche Gewalt oder Überbehütung nach konservativen Maßgaben. Depressive Mütter, die in ihrer Sucht ihren Fluchtpunkt finden. Sich selbst überlassene Kinder und eine gläubige Mutter, die die Homosexualität ihres Sohnes nicht akzeptieren will und stattdessen eine Heirat organisiert. Kontrastreich und erschütternd inszeniert Steinhöfel in sieben Geschichten eine Welt mit wunden Helden. Erzählt werden Episoden, die deren Leben nachhaltig prägten. Die Figuren sind aus "Die Mitte der Welt" (BA 5/98) entliehen und erweitern so den Horizont des Romans, ohne dass dessen Lektüre vorausgesetzt wird. Steinhöfels Stärke ist die Kleinkunst, wie dieser Band einmal mehr unter Beweis stellt. Bei Jugendlichen mit Sicherheit begehrt.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Standort: SL

Schlagwörter: Jugendbuch Anthologie Familienkonflikt Jugendliche

Interessenkreis: ERZÄHLUNGEN

Steinhöfel, Andreas:
Defender : Geschichten aus der Mitte der Welt / Andreas Steinhöfel. - Hamburg : Carlsen, 2001. - 196 S. ; 22 cm
ISBN 978-3-551-58068-9 fest geb. : DM 32.00

86601500325 - STEIN - Signatur: STEIN - Roman