Ford, Richard
Eine Vielzahl von Sünden
Roman


Rezension

Die "Vielzahl" von Sünden, die Ford in seinen neuen Erzählungen beschreibt, sind Vertrauensbrüche, in der Mehrzahl Ehebrüche. Da beobachtet ein Mann, während seine Frau schläft, jeden Abend mit wachsendem Begehren wie eine Frau sich in der gegenüberliegenden Wohnung auszieht. Als der Voyeur das Objekt seiner Begierde eines Tages auf der Straße trifft, ist es eine alte magere Chinesin. Auf der Fahrt zu seiner Geliebten wird ein Journalist Zeuge eines tödlichen Verkehrsunfalls. Er erwähnt den Vorfall nicht - es wird das letzte Zusammensein der beiden. Sehr eindrucksvoll ist die Erzählung von dem Jungen, den sein Vater ein Jahr, nachdem er seine Familie verlassen hat, zum Entenschiessen einlädt. Ford und Updike schreiben über die gleichen Themen - Ford ist präziser und härter, lakonisch statt ironisch, nie komisch, aber gelegentlich sarkastisch. Fords Erzählungen sollten neben den Romanen in vielen Bibliotheken präsent sein.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Anthologie Partnerschaftskonflikt Treulosigkeit

Interessenkreis: ERZÄHLUNGEN

Ford, Richard:
¬Eine¬ Vielzahl von Sünden / Richard Ford. - 2. Aufl. - Berlin : Berlin-Verl., 2002. - 380 S. ; 22 cm
Einheitssacht.: ¬A¬ multitude of sins . - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-8270-0064-4 fest geb. : EUR 19.90

86603000968 - FORD - Signatur: FORD - Roman