Adorján, Johanna
Meine 500 besten Freunde Stories
Roman


Rezension

Nach ihrem beeindruckenden und sehr erfolgreichen Debütroman ("Eine exklusive Liebe", BA 4/09) überzeugt die Autorin in ihrem neuen Werk mit Erzählungen. Die meisten ihrer Figuren sind Kunst- oder Kulturschaffende oder sonstige "typische" Bewohner einer modernen Metropole (hier: Berlin), mehr oder weniger erfolgreich. Sie alle versuchen, etwas zu sein oder zu werden, oder sie stehen vor dem Verlust ihres einstigen Erfolges. Der Schein der Medienwelt wird ebenso thematisiert wie Zwischenmenschliches. Dabei beweist Adorján erneut ihre große Beobachtungsgabe, arbeitet teils mit Humor und Ironie (der 90-jährige vergessene Filmstar führt mit exzellenter Schauspielkunst den jungen Möchtegern-Regisseur an der Nase herum), teils nüchtern beschreibend (eine Schauspielerin erlebt in der Hoteltoilette den Abgang ihrer Schwangerschaft, setzt ihre Interviewtermine dennoch fort) ... Ein gelungenes Mosaik moderner Großstadtmenschen, sei es in Berlin oder anderswo. Nicht alle davon möchte man wirklich zum Freund/zur Freundin haben, aber über sie zu lesen bringt großen Erkenntnisgewinn. Empfohlen.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Belletristische Darstellung Deutschland Berlin Freundschaft Künstler

Interessenkreis: ERZÄHLUNGEN

Adorján, Johanna:
Meine 500 besten Freunde : Stories / Johanna Adorján. - 1. Aufl. - München : Luchterhand, 2013. - 250 S. ; 22 cm
ISBN 978-3-630-87354-1 fest geb. : EUR 18.99

86613003377 - ADOR - Signatur: ADOR - Roman