Peters, Sabine
Narrengarten Roman
Roman


Rezension

Der Episodenroman der in Hamburg lebenden Autorin, Jahrgang 1961, rückt 28 verschiedene Menschen aus der Hansestadt mit ihren Alltagssorgen und Marotten, Illusionen und Sehnsüchten in den Mittelpunkt. So entsteht ein Sammelsurium aus bunten, gelegentlich fatalen, nicht selten hintersinnig und lakonisch komischen Geschichten, die das fiktive Autorenpaar Marie und Rupert zu einem bunten Flickenteppich miteinander verweben: Da geben eine beruflich wie privat leicht desillusionierte Bücherhallen-Bibliothekarin, eine pflegebedürftige alte Frau, ein bilderbegeisterter Kunsthallenbesucher, ein alkoholabhängiger Rentner oder eine fest im Leben stehende Anwaltsgattin kurze Einblicke in ihr Leben. Die mehr oder minder kurzweilige Sammlung spiegelt in Form einer Gegenwartschronik ein Stück bundesdeutsche Großstadtwirklichkeit wider, in der sich so manche Leser wiederfinden können, zugleich thematisiert sie gesellschaftliche Klischees und entzaubert biedere Alltagsrealität. Sicher für viele Bibliotheken lohnend.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Belletristische Darstellung Alltag Hamburg Schleswig-Holstein

Interessenkreis: ERZÄHLUNGEN

Peters, Sabine:
Narrengarten : Roman / Sabine Peters. - Göttingen : Wallstein, 2013. - 237 S. ; 21 cm
ISBN 978-3-8353-1345-3 fest geb. : EUR 19.90

86613004934 - PETE - Signatur: PETE - Roman