Hanácková, Pavla
Warum Nilpferde nie allein sind Außergewöhnliche Freundschaften in der Natur
Bilderbuch

Jedem ist mittlerweile klar, wie wichtig die Bienen für die Bestäubung der Pflanzen sind. Aber auch Käfer, Motten und Fliegen übernehmen diese Aufgabe - wenn die Pflanzen betörend nach fauligem Fleisch riechen. Und in anderen Ländern lieben auch andere Tiere Blütenpollen, wie etwa Kolibris, Fledermäuse oder in Australien sogar ein Säugetier, der Honigbeutler. Weiter geht es mit kleinen Fischen, die den Nilpferden ein Rundumservice bei der Körperpflege bieten. Ähnliche Aufgaben erfüllen auch die Putzerfische im Meer, die dabei regelrechte Putzstationen betreiben. Teamwork gibt es aus Sicherheitsgründen oder zur gemeinsamen Nahrungssuche beziehungsweise Jagd. Die Illustrationen sind nicht unbedingt naturgetreu, dafür aber künstlerisch-kindgemäß in bunten Pastelltönen, die selbst einem Nilpferd eine gewisse Leichtigkeit verleihen.

Altersempfehlung: ab 4 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.
Dieses Medium wurde gefördet vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Serie / Reihe: Naturkind (2 Medien)

Interessenkreis: Landesmittel NRW

KNa Hanac

Hanácková, Pavla:
Warum Nilpferde nie allein sind : Außergewöhnliche Freundschaften in der Natur. - Bindlach : Loewe, 2018. - 35 Seiten : Illustrationen. - (Naturkind). - aus dem Englischen übersetzt
ISBN 978-3-7432-0047-0 Festeinband : EUR 12,95

2019/0151 - Kindersachbücher: Naturkunde - Bilderbuch