Gesthuysen, Anne
Wir sind doch Schwestern Gabriele Blum liest
Hörbuch (CD, MC)

Zu Adeles 100. Geburtstag richtet ihre kleine Schwester Katty, "erst" 84, ein großes Fest aus. Auch Martha, die mittlere Schwester, jetzt 98, ist natürlich dabei. Die äußerst agilen Frauen, eine etwas schwerhörig, die andere schlecht sehend, wollen zu dieser Gelegenheit auch ihre gemeinsame Zukunft planen. Langsam breitet sich das Leben der Schwestern während der Kriegs- und Hitlerzeit vor den Hörerinnen aus: Adele hatte sich in Franz, den zweiten Sohn der gutsituierten Familie Föhrendorf, verliebt. Bei einem ersten Familientreffen hoffte sie auf eine Verlobung. Heinrich, der älteste Sohn, der mehr oder weniger die Funktion des Familienoberhaupts übernommen hatte, zerstörte diese Hoffnung. Franz musste in den Krieg ziehen und fiel im Feld. Heinrich wurde später Landtagsabgeordneter, verlor seine erste Frau, die inzwischen erwachsene Katty wurde bei den Föhrendorfs als Hauswirtschafterin aufgenommen, war zuständig für den ganzen Hof und Ersatzmutter für Heinrichs einzigen Sohn. Diese Geschichte über drei hochbetagte Schwestern ist unglaublich gut anzuhören. Mit Charme und Humor und äußerst liebevoll beschäftigt man sich mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Interessant wird auch das Verhältnis der Schwestern zueinander dargestellt. Nach dem frühen Tod der Mutter hatte Adele die Mutterrolle für Katty übernommen und war ihr später jahrelang gram, weil sie die Stelle bei Heinrich Föhrendorf angenommen hatte, der ihrem Lebensglück im Weg gestanden war.


Dieses Medium ist verfügbar und kann daher nicht vorgemerkt werden. Besuchen Sie uns gerne, um dieses Medium auszuleihen.

Standort: DreisTiefenbach

Leseror. Aufstellung: Hörbücher Erwachsene

Schlagwörter: Familie

Gesthuysen, Anne:
Wir sind doch Schwestern : Gabriele Blum liest / Anne Gesthuysen. - Autorisierte Lesefassung. - Berlin : Argon, 2016. - 6 CDs , 425 Min.
ISBN 978-3-8398-9307-4 EUR 9,99

2018/0616 - Schöne Literatur - Signatur: Gesth - Hörbuch (CD, MC)