Glattauer, Daniel
Alle sieben Wellen
Buch

Die e-Mail-Bekanntschaft zwischen Emmi Rothner und Leo Leike geht nach längerer Pause weiter, bis sich die Beziehung klärt.

Hier ist die brillante Fortsetzung von "Gut gegen Nordwind" (BP 06/753), denn der E-Mail-Dialog hatte ja schließlich im Nichts und ohne Ende geendet. Nun istLeo wieder aus Boston zurück, erwartet seine neue, amerikanische Freundin Pamela bei sich, lässt es sich aber dennoch nicht nehmen, auf Emmis Mails zu antworten, und geht diesmal sogar noch weiter. Nun müssen sowohl Emmi als auch Leo ihre Liebe über Internet neu abstecken, nach außen definieren und verteidigen. Amüsant, wie die beiden aneinander hängen, in ihren anderen Beziehungen feststecken, aber dennoch nicht anders können, als ständig auf die Antwort zu warten, und sich letztendlich aufeinander einzulassen. Der Autor macht es beiden nicht leicht, weder Leo noch Emmi setzen sich über die Gefühle ihrer realen Freundschaften und Familie hinweg, niemand wird überrumpelt, aber das Ende muss doch kommen, denn die Leser und Leserinnen brauchen es einfach. Alle Zweifel der beiden, das ständige Warten, die Unsicherheit und das fehlende Wissen, das Nachfragen, ohne indiskret sein zu wollen - der optimistisch-ernsthafte Versuch musste einfach zu einem Happy End gebracht werden, ohne das niemand das Buch aus der Hand legen kann.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Liebe

Glattauer, Daniel:
Alle sieben Wellen / Daniel Glattauer. - Wien : Deuticke, 2009. - 219 S.
ISBN 978-3-552-06093-7 Gb. : sfr 32.90 (freier Pr.), E

2009/0104 - Schöne Literatur - Signatur: Glatt - Buch